Don´t push the river… it flows by itself.

Dr. Frederick S. Perls

Psychiater/ Psychotherapeut/ Begründer der Gestalttherapie


freiraum-Methodenlexikon

Gestalt-Coaching nach Dr. Laura Perls und Dr. Fritz Perls

in Schaffhausen im Bodensee-Raum nahe Thurgau & Zürich


Kontaktzyklus GestalttheraoieDas Gestalt-Coaching basiert auf den Grundlagen, Prinzipien und der Philosophie der Gestalttherapie. Gestalttherapie ist ein ganzheitliches Verfahren der Humanistischen Psychologie. Sie basiert auf den Prinzipien einer gesunden Lebensweise und hat nichts, oder zumindest nicht direkt, – wie oft fälschlicherweise angenommen – mit der Kunst- oder Gestaltungstherapie zu tun. Gestalttherapie ist zuforderst als Philosophie – die von einer “Körper – Seele – Geist Einheit” ausgeht – denn als klassische Psychotherapie zu verstehen. Jene bewusstseinsschärfende Seinsweise kann dem suchenden Menschen dabei behilflich sein, für sich einen individuellen und stimmigen Weg zu entwickeln. Der aus der Gestaltpsychologie entlehnte Begriff Gestalt hat erst einmal nichts mit Gestaltung oder Kunst gemein. Er bezeichnet vielmehr  die „Ganzheit des Menschen“, die mehr ist als die bloße Summe ihrer Teile.

Kontakt-PrinzipDie Methoden der Gestalttherapie/ des Gestalt-Coachings beziehen ihre Wirksamkeit durch die Würdigung jedes einzelnen Individuums und dessen vielschichtiger, bisweilen gar gegensätzlicher Facetten, Pole und Verhaltensweisen. Was daraus resultiert, ist ein experimenteller Ansatz, welcher jeden Klienten dazu ermutigt, sich eben nicht ungefragt anzupassen, sondern für jede neue Situation eine passende Lösung für sich zu (er)finden – also lebendig, selbstbestimmt und kreativ zu sein. Als Grundlage für den Beratungsprozess dient die gemeinsame Erfahrung im gegenwärtigen „Hier & Jetzt“ sowie deren anschließende geistige Assimilation. Als ihre Hauptbegründer werden  Dr. Frederik S. Perls – besser bekannt als „Fritz Perls“ –, Dr. Laura Perls (geb. “Posner”), Paul Goodman und Ralph F. Hefferline genannt. Im Zentrum dieser potenzialorientierten Menschwerdungsmöglichkeit (“Human Potential”) steht das “Sich selbst-bewusst-sein”.

Zen-Meditation & GewahrseinIm gemeinsamen Prozessverlauf entwickeln Klient und Coach daher ein ganzheitliches Gewahrsein des Lebens (Vgl.: “Meditation & Kontemplation“). Die Beziehungsphilosophie (“Der Mensch wird zum Ich am Du”) Martin Bubers – bei dem Lore Perls noch selbst studiert hat – spielt dabei ebenfalls eine wesentliche Rolle. Eines der Hauptanliegen im Gestaltzyklus oder Kontaktzyklus ist es daher neurotische Kontaktstörungen und Fixierungen (auf einen extremen Pol) zu beenden, Beweglichkeit wieder zu ermöglichen und unvollendete “Gestalten” achtsam schließen. Dies aktiviert nicht nur die Selbstheilungskräfte, sondern vor allem auch Lebensfreude, Körperlichkeit, kreative Kompetenz, Präsenz, Selbstakzeptanz und Spiritualität. Einfluss auf die Gestaltarbeit kamen aus der Gestaltpsychologie, Psychoanalyse, dem Konstruktivismus, der reichianischen Körperarbeit, sowie aus Kunst, Systemik, Theater, Tanz und natürlich dem Zen (Vgl: “Awareness”). Jörg Fuhrmann absolvierte seine Gestalttherapie-Ausbildung 6 Jahre nach dem europäischen EAGT-Standard und lernte ebenfalls in einem 6 Jahrestraining bei Dr. Claudio Naranjo, dem Schüler und indirekten “Nachfolger” – wie er von einigen genannt wird – von Fritz Perls.

0-Punkt FriedlaenderSäulen der Gestaltarbeit

– Schulung der Aufmerksamkeit im Hier & Jetzt („Awareness“)

– Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen

Gestaltwahrnehmung– Rollenspiele/ Körperskulpturen/ Psychodrama

– Kreatives Visualisieren/ Arbeit mit Träumen

– Integration von Körper und Geist

– Hintergründe erkennen („Figur-Grund-Prinzip“)

– Kontaktprozesse erkennen („Kontaktprinzip“)

– Langsamkeit/ eigenes (Seelen-)Tempo

– Phänomene wertfrei betrachten („Phänomenologie“)

– Dialogisches Prinzip (Therapeut als Mensch gegenüber)

Wir sind gestaltgewordenes Bewußtsein.

Willigis Jäger

Zen-Meister, Benediktushof

Schreiben Sie uns einfach und erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten im Rahmen des Gestalt-Coachings am freiraum-Institut.

Mit dem Abschicken des Formulars stimmen Sie zu, dass Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert, dass wir Sie persönlich kontaktieren dürfen.


© freiraum-Institut (FRI) (Konzept von Jörg Fuhrmann) – Teilen ausdrücklich erwünscht.

“freiraum-Institut – Hypnose & Coaching®”, “Inner-Team-Focusing® (ITF)” & “Hypnofree-Cellenergy®” sind im Handelsregister eingetragene Marken.

Alle Neuigkeiten mitbekommen!

Mit dem freiraum-Newsletter erhalten Sie Infos zu unseren Daten und alles Spannende rund um unser freiraum-Angebot wie Hypnose, Trance, Krisen-Navigation, Holotropes Atmen, Transpersonale Psychologie, Körperarbeit, Workshops und Fachkongresse. 

Herzlichen Glückwunsch!

Keine Chance mehr verpassen...

Mit dem Workshop-Newsletter erhalten Sie frühzeitige Info über kommende Termine um sich einen der begehrten Plätze zu sichern.

Herzlichen Glückwunsch!