Seite auswählen

freiraum-Institut – Schweiz, Deutschland & Europa

Seminare – Workshops – Konferenzen – Vorlesungen


Okt
7
Sa
2017
Infomed THERAPEUTEN-FORTBILDUNG in München mit Jörg Fuhrmann @ pin Karte anzeigen Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband München Referat Rettungsdienst
Okt 7 um 8:30 – Okt 8 um 18:00

Alltagstrance und Selbstsabotage erkennen – DeHypnose & Selbsthypnose

Auf der infomed-Therapeutenfortbildung in München bietet Jörg Fuhrmann einen Workshop in Alltagstrance, Dehypnose & Inner Team Focusing® an:

Milton H. Ericksons Studien kamen zu dem Ergebnis, dass wir uns täglich permanent selbst durch den Alltag „hypnotisieren“ und ins Alltagstrance begeben, ohne dass wir dafür ein „Gewahrsein“ besitzen, dass dem so ist. Wir halten diese Zustände eben für „normal“ und geben damit leider auch ein großes Stück Selbstverantwortung und auch Möglichkeiten zur Selbsterkenntnis aus der Hand. Das Wissen um diese diffizilen Prozesse ist weitaus älter, denn es reicht zurück an den Anbeginn der Zeit. Mir haben selbst viele Schamanen, unterschiedlicher Erdteile, bestätigt, dass die Trance-Induktion und „Hypnose“ mit ihr wichtigstes Arbeitswerkzeug sei. Frei nach Bateson: „Wir können nicht Nicht-Hypnotisieren und nicht Nicht-Hypnotisiertwerden.“ Aber – und das ist die gute Botschaft dabei: wir können uns auch wieder DeHypnotisieren! Freilich fordern und fördern Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und andere Glaubenssysteme gewisse (kollektive) Formen von Selbsthypnose und Trance-Induktion. Prof. Charles Tart prägte dafür einstmals – im Rahmen der Transpersonalen Psychologie – den Begriff der „Konsensus-Trance“.

Im Kurs am ZIST geht es v.a. um zwei Bereiche:

1.) DeHypnose: Sei nehmen hypnotisch-suggestiv verankerte Manipulationen und Glaubenssätze achtsamer wahr und können diese besser einordnen.

2.) Inner-Team-Focusing® (ITF) & Selbsthypnose: Sie verstehen die damit zusammenhängende Dynamik besser und initiieren Prozesse der Selbst-Transformation.

Jörg Fuhrmann ist infomed-Dozent in München

Methodische Ausbildungsinhalte DeHypnose & Alltagstrance:

  • Inner Team Focusing® – Mein Körper ist schlauer als „Ich“
  • InnereTeam Focusing® – Hypno-Systemische Teilearbeit
  • Achtsamkeit & DeHypnose-Einführung
  • Selbsthypnose & Trancegrundlagen
  • Alltagstrance
  • Ego-States & Inneres Team/ Innere Familie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband München Referat Rettungsdienst

Mrz
15
Do
2018
Alltagstrance & Selbstsabotage erkennen – DeHypnose & Selbsthypnose – ZIST bei München mit Jörg Fuhrmann 305€ @ Zist GmbH - Zentrum für menschliche Potenzialentfaltung
Mrz 15 um 19:00 – Mrz 18 um 14:00

Alltagstrance und Selbstsabotage erkennen – DeHypnose & Selbsthypnose

Am renommierten Zentrum für Humanistische Psychologie in Südbayern, dem Zist-Penzberg (bei München und nahe Österreich), bietet Jörg Fuhrmann einen Grundlagenkurs in Alltagstrance, Dehypnose & Inner Team Focusing® an:

ZISTMilton H. Ericksons Studien kamen zu dem Ergebnis, dass wir uns täglich permanent selbst durch den Alltag „hypnotisieren“ und ins Alltagstrance begeben, ohne dass wir dafür ein „Gewahrsein“ besitzen, dass dem so ist. Wir halten diese Zustände eben für „normal“ und geben damit leider auch ein großes Stück Selbstverantwortung und auch Möglichkeiten zur Selbsterkenntnis aus der Hand. Das Wissen um diese diffizilen Prozesse ist weitaus älter, denn es reicht zurück an den Anbeginn der Zeit. Mir haben selbst viele Schamanen, unterschiedlicher Erdteile, bestätigt, dass die Trance-Induktion und „Hypnose“ mit ihr wichtigstes Arbeitswerkzeug sei. Frei nach Bateson: „Wir können nicht Nicht-Hypnotisieren und nicht Nicht-Hypnotisiertwerden.“ Aber – und das ist die gute Botschaft dabei: wir können uns auch wieder DeHypnotisieren! Freilich fordern und fördern Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und andere Glaubenssysteme gewisse (kollektive) Formen von Selbsthypnose und Trance-Induktion. Prof. Charles Tart prägte dafür einstmals – im Rahmen der Transpersonalen Psychologie – den Begriff der „Konsensus-Trance“.

Ab 2017: DeHypnose am ZIST bei München

Im Kurs am ZIST geht es v.a. um zwei Bereiche:

1.) DeHypnose: Sei nehmen hypnotisch-suggestiv verankerte Manipulationen und Glaubenssätze achtsamer wahr und können diese besser einordnen.

2.) Inner-Team-Focusing® (ITF) & Selbsthypnose: Sie verstehen die damit zusammenhängende Dynamik besser und initiieren Prozesse der Selbst-Transformation.

Methodische Ausbildungsinhalte DeHypnose & Alltagstrance:Inner-Team-Focusing ITF DeHypnose

  • Inner Team Focusing® – Mein Körper ist schlauer als „Ich“
  • InnereTeam Focusing® – Hypno-Systemische Teilearbeit
  • Achtsamkeit & DeHypnose-Einführung
  • Selbsthypnose & Trancegrundlagen
  • Alltagstrance
  • Ego-States & Inneres Team/ Innere Familie

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zist, Penzberg

Jul
13
Fr
2018
Holotropes Atmen – Workshop mit Dr. med. Friederike Meckel-Fischer & Jörg Fuhrmann Schloß-Glarisegg @ Seminarzentrum Schloss Glarisegg
Jul 13 um 18:30 – Jul 15 um 14:00

Holotropes Atmen mit Dr. med. Friederike Meckel-Fischer & Jörg Fuhrmann im schönen Schloss Glarisegg am Bodensee bei Steckborn

Sehr geehrte Interessenten/ Interessentinnen,

wir sind sehr froh darüber Friederike Meckel-Fischer, nachdem sie vor 1,5 Jahren ihren letzten eigenen holotropen Atem-Workshop in Zürich organisiert hat, für ein weiteres Selbsterfahrungsseminar im Holotropen Atmen am Bodensee gewinnen zu können. Der Wochenendworkshop im schönen Schloss Glarisegg bei Steckborn (Thurgau) bietet Ihnen die Möglichkeit das Holotrope Atmen nach Prof. Stanislav Grof praktisch einmal selbst und einmal in der Rolle als Begleiter („Sitter“) zu erleben. Das Seminar ist offen für alle Menschen, die mit dieser spannenden Methode an sich selbst arbeiten und sich, ihre Umwelt, bestimmte existentielle Themen und Sinnfragen oder das Leben an sich tiefergehender, erforschen möchten.

Holotropes Atmen kann Ihnen bspw. Unterstützung bieten wenn:

  • Sie nach einer körperorientierten Methode, die weit über reine Gesprächstherapie hinausreicht, suchen.
  • Sie befinden sich in einem Übergang, einer Neuorientierung oder einer Krise befinden und nach tieferen Einsichten und Erkenntnissen suchen.
  • Sie möchten unvollendete Gestalten und Wunden Ihrer Vergangenheit schließen.
  • Sie wollen die Ursachen alter Konflikte oder chronischer Probleme herausfinden.
  • Sie möchten den Raum für bewusstseinsverändernde Erfahrungen eröffnen.
  • Sie suchen eine fachliche Begleitung auf einem spirituellen Übungsweg.

Direkt zur Seminarbuchung >>

Die Übernachtung im Seminarzentrum für den Zeitraum des Workshops ist aufgrund der Methode und Prozessorientierung gewünscht, die Kosten dafür sowie für die Verpflegung sind exkl. Bitte Buchen Sie die gewünschte Zimmerkategorie und Übernachtungsdauer im Schloß-Glarisegg selbstständig unter: https://schloss-glarisegg.ch/

Vor dem Seminar senden wir Ihnen eine Rechnung sowie einen Anamnesebogen zu. Bei Fragen zum holotropen Atmen oder zum Workshop rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine Email – wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Teilnahme an diesem besonderen Seminar am Bodensee.

Herzlichste Grüße vom freiraum-Team

Merken

MerkenWeitere Informationen zum Holotropen Atmen

Infoseite zum Holotropen Atmen nach Prof. Stanislav Grof: http://freiraum-institut.ch/methoden-lexikon/grof-holotropes-atmen/

Info zum Thema „Geburtstrauma & perinatale Matrizen“: http://freiraum-institut.ch/geburtstrauma-perinatale-matrizen/

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nov
16
Fr
2018
Holotropes Atmen – Workshop mit Dr. med. Friederike Meckel-Fischer Schloß-Glarisegg @ Seminarzentrum Schloss Glarisegg
Nov 16 um 18:30 – Nov 18 um 14:00

Holotropes Atmen mit Dr. med. Friederike Meckel-Fischer im schönen Schloss Glarisegg am Bodensee bei Steckborn – erstmalig in 2017!

Sehr geehrte Interessenten/ Interessentinnen,

wir sind sehr froh darüber Friederike Meckel-Fischer, nachdem sie vor 1,5 Jahren ihren letzten eigenen holotropen Atem-Workshop in Zürich organisiert hat, für ein weiteres Selbsterfahrungsseminar im Holotropen Atmen am Bodensee gewinnen zu können. Der Wochenendworkshop im schönen Schloss Glarisegg bei Steckborn (Thurgau) bietet Ihnen die Möglichkeit das Holotrope Atmen nach Prof. Stanislav Grof praktisch einmal selbst und einmal in der Rolle als Begleiter („Sitter“) zu erleben. Das Seminar ist offen für alle Menschen, die mit dieser spannenden Methode an sich selbst arbeiten und sich, ihre Umwelt, bestimmte existentielle Themen und Sinnfragen oder das Leben an sich tiefergehender, erforschen möchten.

Holotropes Atmen kann Ihnen bspw. Unterstützung bieten wenn:

  • Sie nach einer körperorientierten Methode, die weit über reine Gesprächstherapie hinausreicht, suchen.
  • Sie befinden sich in einem Übergang, einer Neuorientierung oder einer Krise befinden und nach tieferen Einsichten und Erkenntnissen suchen.
  • Sie möchten unvollendete Gestalten und Wunden Ihrer Vergangenheit schließen.
  • Sie wollen die Ursachen alter Konflikte oder chronischer Probleme herausfinden.
  • Sie möchten den Raum für bewusstseinsverändernde Erfahrungen eröffnen.
  • Sie suchen eine fachliche Begleitung auf einem spirituellen Übungsweg.

Direkt zur Seminarbuchung >>

Die Übernachtung im Seminarzentrum für den Zeitraum des Workshops ist aufgrund der Methode und Prozessorientierung gewünscht, die Kosten dafür sowie für die Verpflegung sind exkl. Bitte Buchen Sie die gewünschte Zimmerkategorie und Übernachtungsdauer im Schloß-Glarisegg selbstständig unter: https://schloss-glarisegg.ch/

Nach der Buchung senden wir Ihnen eine Buchungsbestätigung/ Rechnung sowie einen Anamnesebogen zu. Bei Fragen zum holotropen Atmen oder zum Workshop rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine Email – wir freuen uns auf Ihre Anfrage und Teilnahme an diesem besonderen Seminar am Bodensee.

Herzlichste Grüße vom freiraum-Team

Merken

MerkenWeitere Informationen zum Holotropen Atmen

Infoseite zum Holotropen Atmen nach Prof. Stanislav Grof: http://freiraum-institut.ch/methoden-lexikon/grof-holotropes-atmen/

Info zum Thema „Geburtstrauma & perinatale Matrizen“: http://freiraum-institut.ch/geburtstrauma-perinatale-matrizen/

Merken

Merken

Alle Neuigkeiten mitbekommen!

Mit dem freiraum-Newsletter erhalten Sie alles Spannende rund um Hypnosetherapie, DeHypnose, TraumaStress-Befreiung, Trancetherapie, Krisen-Navigation, Forschungsreisen, Studien, Kongresse, Spezialtrainings, Holotropes Atmen, Transpersonale Psychologie & den EUROTAS-Verband.

Herzlichen Glückwunsch!